Kältetechnik

In der Kältetechnik werden Plate and Shell Wärmeübertrager als Verdampfer oder Kondensatoren eingesetzt. Im Schaltplan links ist ein typischer Kreisprozess abgebildet, wie er in Industriekälteanlagen häufig vorkommt.

Verdampfer (EVAP):

Das verdampfende Kältemittel entzieht dem zu kühlenden Medium (z.B. einem externen Glykolkreislauf) Energie in Form von Wärme, deswegen wird der Verdampfer (EVAP) im Kältekreislauf auch "Chiller" genannt (von engl. to chill, kühlen). Naturumlaufverdampfer werden oft mit Sammelbehältern zur Tröpfchenabscheidung ausgestattet.

Kondensator (COND):

Als Kondensator wird der Plate and Shell Apparat (COND) vor allem dann eingesetzt, wenn auf der Sekundärseite eine Flüssigkeit erwärmt werden soll. Findet die Wärmeabgabe direkt an die Umgebungsluft statt, so werden gewöhnlich berippte Rohrbündel als Luftkondensator (Luko) benutzt.

Economizer (ECO):

Zur Verbesserung des Wirkungsgrads der Anlage kann ein Economizer zur internen Wärmerückgewinnung genutzt werden.


Ammoniakkälte

Ammoniak dient als Kältemittel für Kühltemperaturen im Bereich -10°C bis -20°C. GESMEX Wärmeübertrager eignen sich besonders gut als Verdampfer. Auf der Mantelseite können große Stutzen angebracht werden, oder auch Abscheidevorrichtungen für mitgerissene Tröpfchen.

Beispiel:
Ölkühler, gefluteter Ammoniakverdampfer
Typ:
XPS 50
Bauform:
vollverschweißt
Besonderheiten:
mit Dom zur Vergrößerung des Dampfraumes
Installationsort:
Italien


Beispiel:
Ölkühler, gefluteter Ammoniakverdampfer
Typ:
XPS 150
Bauform:
vollverschweißt
Besonderheiten:
exzentrisch mit innenliegendem Tröpfchenabscheider
Installationsort:
Deutschland


Beispiel:
gefluteter Ammoniakverdampfer mit Abscheider
Typ:
XPS 50
Bauform:
vollverschweißt
Besonderheiten:
exzentrisch mit äußerem Tröpfchenabscheider
Installationsort:
Italien


CO2-Kälte

Kohlendioxid (CO2) ist ein natürliches Kältemittel, das wieder verstärkt in Kälteanlagen eingesetzt wird. CO2 hat im Vergleich zu synthetischen Kältemitteln (z.B. R134a, R12) ein geringeres Treibhauspotential und keine schädigende Wirkung auf die Ozonschicht. Es sind jedoch hohe Verdampfungsdrücke von 30-40bar nötig, um einen Kältekreislauf zu betreiben.

GESMEX Wärmeübertrager eignen sich besonders gut als CO2-Verdampfer, da sie eine extrem große Druckstabilität aufweisen und gleichzeitig die Vorteile eines Plattenapparates bieten.

Beispiel:
gefluteter CO2-Verdampfer mit Abscheider
Typ:
XPS 50
Bauform:
vollverschweißt
Besonderheiten:
Auslegungsdruck 120bar
Installationsort:
mobil in Container


Wärmeübertrager in Hilfssystemen und zur Wärmerückgewinnung

Neben prozessspezifischen Aufgaben finden GESMEX Plattenwärmetauscher auch in Hilfs- und Versorgungssystemen Anwendung: als Heizer von Reinigungslösungen, Kühler von Schmierölen, zur Drucklufttrocknung, Mantelkühlung

GESMEX Plattenwärmeübertrager werden eingesetzt zur Wärmerückgewinnung aus Brüden oder Entspannungsdampf, in Abwasseranlagen, zur Wärmerückgewinnung oder Stromerzeugung aus Abgasen

DruckenE-Mail

Wärmerückgewinnung und ORC Anlagen

In nahezu allen technischen Anlagen sollen Energieverluste minimiert und so der Anlagenwirkungsgrad optimiert werden. Ein Schlüsselfaktor hierfür ist die Rückgewinnung von Wärme aus Abwasser, Abdampf, Abgasen oder aus Prozessabwärme. Ist das Energiegefälle groß genug, dann kann die Abwärme zur Stromerzeugung mittels des Organic Rankine Cycle (ORC) genutzt werden. GESMEX Plattenwärmeübertrager arbeiten in Wärmerückgewinnungsanlagen als Rekuperatoren, Heizer, Verdampfer und Kondensatoren.


Stromerzeugung in ORC Anlagen

Der Verdampfer hat in einem ORC Prozess die Aufgabe, die Wärme aus der Abwärmequelle auf das Arbeitsmedium des ORC Kreislaufs zu übertragen. Abwärmequellen sind zum Beispiel heiße Abgase, die bei Temperaturen bis zu 300°C direkt durch den Plate & Shell Apparat geleitet werden können. Sind die Temperaturen zu hoch oder kondensiert durch die Abkühlung des Abgases Wasser aus und bildet mit Abgaskomponenten Säuren, die zu starker Korrosion führen können, so wird eine indirekte Wärmeübertragung bevorzugt (siehe Zwischenkreislauf im Fließbild).

Das Arbeitsmedium wird verdampft und der Turbine zugeführt, in der Strom erzeugt wird. Der Verdampfer kann aus mehreren Apparaten bestehen, die die Aufgabe des Überhitzers und Vorwärmers übernehmen oder aus einem kombinierten Apparat. Nach der Entspannung in der Turbine muss das Gas auf Kondensationstemperatur abgekühlt werden. Zur Effizienzsteigerung des Prozesses kann ein Rekuperator einen Teil der Wärme zur Vorwärmung des Arbeitsmediums verwenden.

Im Kondensator wird das Arbeitsmedium vollständig verflüssigt. Wenn zur Kühlung ein flüssiges Medium verwendet wird, kann auch ein Kondensator in Plate and Shell Bauweise genutzt werden. Bei Luftkühlung werden meist Luftkondensatoren (LuKo) als berippte Platten oder Rohre eingesetzt.

Lesen Sie auch unseren Fachartikel Effiziente Wärmerückgewinnung

Beispiel:
Direktverdampfer eines organischen Fluids in einer ORC – Anlage zur dezentralen Energieerzeugung
Typ:
XPS 100
Bauform:
vollverschweißt
Besonderheiten:
Die kompakte Bauform ermöglicht eine Minimierung des Füllvolumens im ORC – Kreislauf und ein schnelles Ansprechverhalten des Apparates
Installationsort:
Finnland

 


Wärmerückgewinnung aus Abgasen

Abgas- oder Abluftwärmetauscher entziehen dem Abgasstrom Energie, die zur Vorwärmung oder Beheizung in anderen Prozessen eingesetzt werden kann. XPT – Thermoplate Wärmeübertrager übertragen die Wärme aus dem Abgasstrom auf nachströmende Luft (Typ: XPT – Gas/Gas) oder auf einen Flüssigkeitskreislauf (Typ: XPT – Process Therm). Die Apparate werden direkt in den Abgasstrom integriert und lassen sich in den Abmaßen wie auch in der Anzahl und Anordnung der Wärmeübertragerflächen gut in die Gegebenheiten bestehender Anlagen einpassen.

Beispiel:
Abluftwärmetauscher
Typ:
XPT- Process Therm
Bauform:
Thermoplate
Kühlmedium:
Wasser
Installationsort:
Deutschland

Wärmerückgewinnung aus Abwasser

Abwasserwärmetauscher übertragen Wärme von ablaufendem Abwasser auf zulaufendes Frischwasser. Damit reduziert sich der Energieaufwand zur Vorwärmung des zulaufenden Wassers. Zur Funktion biologischer Kläranlagen kann die Abwassertemperatur begrenzt werden und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften zu maximalen Einleitungstemperaturen sichergestellt werden. XPT – Thermoplate Wärmeübertrager können mit ringförmigen Wärmeübertragungsflächen hergestellt werden. Ein umlaufendes Bürstensystem hält die Übertragungsflächen frei von biologischen Ablagerungen. Die Apparate sind von oben zugängig und können über Öffnungen im Boden von sedimentären Ablagerungen gereinigt werden.

Beispiel:
Wäschereiabwässer
Typ:
XPT-Therm-X
Bauform:
mit umlaufenden Bürstensystem
Kühlmedium:
Flusswasser
Installationsort:
Deutschland

Wärmerückgewinnung aus Brüdendampf

Brüdenkühler kondensieren Brüdendampf der in Dampfsystemen entsteht, wenn Kondensat offenen Kondensatsammelanlagen zugeführt wird und dabei Entspannungsdampf mitführt. Die Brüdendämpfe sollen nicht ungenutzt in die Umgebung entweichen. Vielmehr soll die Verdampfungswärme anderern Vergrauchern zugeführt werden, z. B. durch Einspeisung in Heizungskreisläufe oder zur Vorwärmung von Frischwasser für Speisewasserentgaser. XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager sind auch bei niedrigen Dampfdrücken gute Kondensatoren. Der geringen Dampfdichte und den niedrigen Strömungsgeschwindigkeiten des Dampfes entsprechend können die Dampfeintrittstutzen groß und die Kondensataustrittsutzen klein ausgeführt werden.

Beispiel:
Brüdendampfkondensator zur Speisewasservorwärmung
Typ:
XPS 50
Bauform:
vollverschweißt, plattenseitig zweipässig
Installationsort:
Deutschland

Wärmerückgewinnung aus Prozessabwärme

In Produktionsanlagen erfordern einzelne Produktionsschritte oft die Kühlung von Produkten. Die den Produkten entzogene Wärme soll nicht nur abgeführt, sondern für eine optimale Energieausnutzung der Produktionsanlage anderen Verbrauchern zugeführt werden. XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager können die Wärme von flüssigen oder gasförmigen Produkten auf andere Produkte übertragen oder in Hilfsenergiesysteme abgeben. Ist das Energieniveau hoch genug, kann mit der Abwärme Niederdruckdampf erzeugt werden. Bei mehreren, parallelen Produktionssträngen können die Kühler in Modulen zusammengefasst werden.

Beispiel:
Produktkühler und Niederdruckdampferzeugung aus Produktströmen der Teerchemie zur Erzeugung von Netzdampf
Typ:
XPS 50
Bauform:
integriert in ein Modul mit Dampfsammelgefäß
Installationsort:
Deutschland

DruckenE-Mail

Hilfs und Versorgungssysteme

Neben vielen prozessspezifischen Aufgaben leisten GESMEX Plattenwärmeübertrager quer über alle Industriezweige zuverlässige Dienste als Heizer und Kühler in Versorgungs- und Hilfsenergiesystemen. Hier geht es um Aufgaben wie das heizen von Brauchwasser, kühlen von Schmieröl oder trocknen von Druckluft. Durch das direkte Aufbringen von Wärmeübertragungsflächen können Mäntel gekühlt und Wannen beheizt werden. In spezielleren Anwendungen, z. B. in der Oberflächentechnik, geht es um das kühlen von Bädern oder die Dampftrocknung von Oberflächen. Die folgenden Anwendungsbeispiele stehen für das Leistungsangebot von GESMEX in diesen Bereichen:


Dampfheizer

Dampfheizer in Versorgungs- und Hilfsenergiesystemen erhitzen Brauchwasser oder Reinigungslösungen oder andere Medien, die produktionsbegleitend benötigt werden. Sie kommen überwiegend in solchen Anlagen zum Einsatz, in denen Wasserdampf bereits zur Verfügung steht und als Heizmedium verwendet werden kann. XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager sind effektive Kondensatoren.

Beispiel:
Dampfheizer
Typ:
XPS 50
Bauform:
Gegenstrom, vollverschweißt
Installationsort:
Frankreich

Schmierölkühlung

Schmierölkühler führen die bei der Schmierung von Lagern und an anderen Reibungsflächen entstehende Wärme aus der Maschine nach außen ab. XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager kommen in Industrieanlagen zum Einsatz, wenn weniger druck- und temperaturbeständige Apparate wie gelötete oder gedichtete Plattenwärmeübertrager für eine hohe Leckagesicherheit und Anlagenverfügbarkeit als nicht ausreichend angesehen werden.

Beispiel:
Schmierölkühler
Typ:
XPS 50
Bauform:
Gegenstrom, vollverschweißt
Installationsort:
Deutschland

Tauchbadkühler

Bei der Tauchbadkühlung sind die Kühlflächen direkt in das zu kühlende Bad eingebracht. Der Badinhalt wird in der Regel über eine externe Pumpe umgewälzt. XPT – Thermoplate Wärmeübertrager können als offene Batterie aufgebaut und den Badabmessungen individuell angepasst werden.

Beispiel:
Wasserbadkühler
Typ:
Thermoplate XPT
Bauform:
frei hängend
Installationsort:
Deutschland

Mantelkühlung

Durch Aufbringen einer Wärmeübertragungsfläche von außen können Behälterwandungen von Tanks, Lager- oder Rührbehältern als direkte Kühlflache verwendet werden. Diese Form der Kühlung kommt zum Einsatz, wenn für Kühlflächen im Behälter nicht ausreichend Platz ist oder diese aus anderen Gründen vermieden werden sollen. XPT – Thermoplate Wärmeübertrager können direkt auf die Manteloberfläche geschweißt werden oder sie werden als separate Elemente aufgesetzt und festgeklammert. In beiden Fällen werden die Übertragungsflächen den Mantelkonturen individuell angepasst.

Beispiel:
Behälterkühler
Typ:
Thermoplate, XPT
Bauform:
aufgeschweißt auf Behältermantel
Installationsort:
Deutschland

Drucklufttrocknung

Drucklufttrockner kühlen Druckluft, um in der komprimierten Luft enthaltenen Wasserdampf zu kondensieren und aus dem Druckluftsystem auszuführen. Die Apparate können mit Kühlmitteln wie Wasser oder, als Druckluftkältetrockner, mit Kältemitteln betrieben werden. XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager sind effektive Kühler und Kondensatoren. Die zylindrische Mantelbauform ermöglicht neben der Kondensation des Wasserdampfes auch die Separation der Luft von dem Kondensat in einem Apparat und das Ausführen über separate Stutzen.

Beispiel:
Drucklufttrockner
Typ:
XPS 50
Bauform:
Gegenstrom, öffenbar
Kühlmittel:
Wasser
Besonderheiten:
mit Kondensatsammler und separaten Austrittstutzen für getrocknete Luft und Kondensat
Installationsort:
Deutschland

Vapour-Phase-Trocknung

Vapour-Phase-Trocknung ist ein Verfahren, bei dem Dampf in einen direkten Kontakt zu den zu trocknenden Bauteile tritt. Indem Rückstände wie Öl durch das Kondensat ausgeschwemmt werden, tritt auch ein Reinigungseffekt auf. Zur Erhöhung der Reinigungswirkung werden Lösungsmittel wie Kerosin im Dampfkreislauf eingesetzt. Zur Vermeidung der Beschädigung empfindlicher Bauteile findet der Prozess bei niedrigeren Temperaturen im Vakuum statt. XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager sind als effektive Verdampfer auch für den Einsatz im Vakuum gut geeignet. Die Bauweise erlaubt eine Aufstellung des Apparates mit Gefälle und zusätzliche Ablaufstutzen für nicht zu verdampfende Rückstände sowie eine exzentrische Mantelausführung zur Vergrößerung des Dampfraumes.

Beispiel:
Kerosinverdampfer als Vakuumverdampfer
Typ:
XPS 100
Bauform:
vollverschweißt, exzentrisch
Heizmedium:
Dampf
Besonderheiten:
Aufstellung mit Gefälle zum Ablauf von Ölrückständen
Installationsort:
Russland

DruckenE-Mail

Raffinerien

In Raffinerien werden Wärmeübertrager für die Rohöldestillation und nachfolgende Veredelungsstufen eingesetzt. GESMEX XPS - Plate & Shell Wärmeübertrager finden Anwendung als Vorwärmer, Reboiler, Kondensatoren, Economizer und als Kühler von Raffinerieprodukten. Die folgenden Anwendungsbeispiele stehen für die Erfahrung von GESMEX in diesen Bereichen:


Umlaufverdampfer (Reboiler) an Destillationskolonnen

Umlaufverdampfer in Raffinerien werden an Destillationskolonnen eingesetzt, um die Sumpfflüssigkeit zu erhitzen und Dampf zu erzeugen, der zurück in den Destillationsturm geleitet wird. XPS – Plate & Shell Wärmeübertragern können als Kettle Reboiler oder als Thermosiphon – Reboiler ausgeführt werden. Kettle Reboiler erfordern kaum statischen Höhen. Thermosiphon – Reboiler haben ein kleineres Füllvolumen und kürzere Reaktionszeiten. Öffenbare Ausführungen erlauben die Entnahme und mechanische Reinigung des Plattenpaketes.

Beispiel:
Umlaufverdampfer
Typ:
XPS 150
Bauform:
öffenbare Ausführung
Installationsort:
Deutschland

Kopfkondensatoren an Destillationskolonnen

Kopfkondensatoren kondensieren und kühlen Restdämpfe in Destillationkolonnen. Werden Kopfkonndensatoren direkt auf die Kolonne gesetzt, arbeiten sie als Rückflusskondensatoren. Umlaufkondensatoren werden neben dem Kolonnenkopf aufgestellt und als Durchflusskondensatoren betrieben. XPS – Plate & Shell – Wärmeübertrager sind effektive Kondensatoren und für beide Betriebsweisen gut geeignet. Von besonderem Vorteil ist die kompakte und im Vergleich zu Rohrbündel-Wärmeübertragern leichte Bauweise, die eine Aufstellung am Kolonnenkopf ermöglicht.

Beispiel:
Kopfkondensator für eine atmosphärische Destillationskolonne
Typ:
XPS 200
Bauform:
öffenbare Ausführung
Medium:
Wasser vs. unstable gasoline
Installationsort:
Deutschland

Economizers an Destillationskolonnen

An Destillationskolonnen aber auch in anderen Strippingsystemen werden XPS – Plate & Shell – Wärmeübertrager zur Vorwärmung des zuströmenden Mediums durch das abströmende Medium eingesetzt. Apparate mit diesen Aufgaben werden als Economizer oder Feed / Effluent interchangers bezeichnet. Durch den hohen Wärmeübergangskoeffizienten bieten sich Plattenapparate generell für Economizer Anwendungen an. Sie erreichen eine größere Annäherung der Temperaturen der kalten und warmen Seite. Im Raffenerieprozess bietet der Plate and Shell Apparat überdies variable Anschlussmöglichkeiten und eine Einsatzmöglichkeit auch bei hohen Drücken.

Beispiel:
Feed / Effluent interchanger
Typ:
XPS 150
Bauform:
vollverschweißt
Medkum:
stable catalysate vs. unstable catalysate
Installationsort:
Russland

Kühlen von Raffinerieprodukten

Die in Raffinerien durch Destillation und weitere Verarbeitungsstufen gewonnenen Produkte werden vor der Tanklagerung gekühlt. XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager werden bevorzugt zur Kühlung leichterer Produkte eingesetzt wie Gas und Leichtbenzin (Naphtha), Kerosin und von Dieselkraftstoffen.

Beispiel:
Kühler
Typ:
XPS 50
Bauform:
vollverschweißt, mehrpässig
Medium:
stable catalysate vs. unstable catalysate
Installationsort:
China

FPSO - Floating Production Storage and Offloading Unit

FPSO werden an Offshore Förderstätten zur Förderung, Lagerung und Verladung von Erdöl und Erdgas eingesetzt. An Bord werden Wärmeübertrager zum Beheizen der Öltanks benötigt. Teilweise finden an Bord erste Verarbeitungsstufen des Rohöls oder Erdgases statt.

XPT – Thermoplate Wärmeübertrager, aufgebaut als Plattenbatterien oder einzelne Platten, beheizen Öltanks. Das Heizmedium Wasser kann in einem XPS – Dampfheizer an Deck erhitzt werden.

XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager arbeiten als Dampfheizer in Tankheizkreisen. In Kombination mit den XPT – Heizplatten in den Tanks hat das System wenig Gewicht und einen tiefen Massenschwerpunkt zum Vorteil für die Schiffsstabilität. Wird Erdgas an Bord getrocknet, dann kühlen Plate & Shell Wärmeübertrager das Erdgas zur Taupunktunterschreitung oder sie arbeiten in der Glykolregeneration als Glykolkühler oder Glykol – Economizer.

Beispiel:
TEG – Kühler
Typ:
XPS 50
Bauform:
vollverschweißt, Designdruck 90bar, vorbereitet zur Oberflächenbeschichtung mit Aluminium Flammspritzen, mehrere Pässe auf der Platten- und Mantelseite, vertikale Aufstellung zur Entlüftung und Entleerung der mehrpässigen Ausführung
Medium:
Triethylneglykol
Installationsort:
Ölfeld in der Nordsee

Wärmeübertrager in Hilfssystemen und zur Wärmerückgewinnung

Neben prozessspezifischen Aufgaben finden GESMEX Plattenwärmetauscher auch in Hilfs- und Versorgungssystemen Anwendung: als Heizer von Reinigungslösungen, Kühler von Schmierölen, zur Drucklufttrocknung, Mantelkühlung

GESMEX Plattenwärmeübertrager werden eingesetzt zur Wärmerückgewinnung aus Brüden oder Entspannungsdampf, in Abwasseranlagen, zur Wärmerückgewinnung oder Stromerzeugung aus Abgasen

DruckenE-Mail

Gasanlagen & LNG

In Anlagen zur Förderung und Aufbereitung von Erdöl und Erdgas, in Raffinerien oder in LNG – Anlagen arbeiten GESMEX Plattenwärmeübertrager als Flüssigkeitskühler, Gaskühler, Kondensatoren, Verdampfer, Teilkondensatoren oder Teilverdampfer. Die folgenden Anwendungsbeispiele stehen für die Erfahrung von GESMEX in diesen Bereichen:


Erdgastrocknung mittels LTS Verfahren (Low-Temperature-Separation)

Das Erdgas (NG) einer Bohrung ist mit Wasserdampf gesättigt und muss vor dem Einspeisen in eine Pipeline auf einen Maximaldampfgehalt getrocknet werden. Dabei werden verschiedene Verfahren verwendet. Beim LTS Verfahren wird der Taupunkt des Erdgases durch Auskondensieren des Wasserdampfes eingestellt. Erfahrungen der Erdgaslieferanten mit Rohrbündelkondensatoren zeigten, dass das auskondensierte Wasser mit ebenfalls auskondensierten schweren Kohlenwasserstoffen bei niedrigen Temperaturen (-5 bis-15°C) eine gallertartige Masse bildet, die zur Verstopfung der kondensatableitenden Einrichtungen oder des Wärmeübertragers führen kann. Um dies zu verhindert wird gewöhnlich Glykol oder Methanol in den Apparat am Erdgaseintritt eingespritzt.

Gesmex hat für das LTS Verfahren einen speziellen Wärmeübertrager (XPS-LTS) entwickelt, der sowohl mit einer Glykoleinspritzung als auch mit einer Flüssigkeitsableitung ausgerüstet ist.

XPS-LTS

Als Kühlmedium steht das Erdgas selbst zur Verfügung. Das aus dem XPS-LTS austretende Erdgas wird dazu in einem Chiller um 5- 10 K heruntergekühlt und dann im Gegenstrom zurück durch den XPS-LTS Apparat geführt.

Das Erdgas wird dadurch wieder aufgewärmt und tritt nur um wenige Kelvin kälter aus als es in den XPS-LTS eingetreten ist. Diese interne Wärmerückgewinnung führt zu einer Entfeuchtung des Erdgases ohne die Temperatur merklich abzusenken. Gleichzeitig wird das Kondensat sicher ausgeschleußt.

Der oben erwähnte Chiller ist ebenfalls ein GESMEX Wärmeübertrager. Es ist der Verdampfer einer Kälteanlage. Zur Tröpfchenabscheidung wurde er mit einem Dampfdom ausgestattet.

Beispiel:
XPS-LTS
Typ:
XPS 100
Bauform:
Gegenstrom, vollverschweißt
Besonderheiten:
Rekuperator, Glykol Injektion, Flüssigkeitsausschleusung
Installationsort:
Deutschland

Beispiel:
Chiller
Typ:
XPS 100
Bauform:
Gegenstrom, vollverschweißt
Besonderheiten:
verdampfendes Kältemittel kühlt Erdgas
Installationsort:
Deutschland


Erdgasvorwärmung

Wird Erdgas in einer Turbine entspannt, kühlt es sich ab. Man nennt dieses Phänomen Joule-Thomson-Effekt . Diese Abkühlung kann unerwünschte Effekte auslösen, deswegen ist es erforderlich das Erdgas vorzuwärmen.

Zur Aufwärmung werden Apparate mit großen Verteilern benötigt:

Beispiel:
Erdgasvorwärmer
Typ:
XPS 200
Bauform:
öffenbar
Besonderheiten:
Hochdruck, Gasverteiler notwendig
Installationsort:
Deutschland


Liquified Natural Gas (LNG)

Flüssiges Erdgas (LNG) spielt vor allem in Gegenden eine Rolle, die nicht durch Pipeline mit Erdgas versorgt werden. Das LNG wird meist auf Schiffen transportiert. Für Verflüssigungsanlagen und Verdampfungsanlagen in den Häfen werden Wärmeübertrager benötigt, die für tiefe Temperaturen bis -162°C und Drücken bis 80bar geeignet sind. Zur Verflüssigung muss das Gas mehrmals komprimiert und gekühlt werden. Ein effektiver Wärmeübergang wie der in Plate & Shell Apparaten ist eine große Kostenersparnis.

Beispiel:
Rückkondensator
Typ:
XPS 200
Bauform:
vollverschweißt
Besonderheiten:
Tieftemperaturanwendung, Marine
Installationsort:
Deutschland


Erdgasentschwefelung (Gas Sweetening)

Die Entfernung von H2S und CO2 aus Erdgas (Sauergas) wird auch Gas Sweetening genannt. Der Schwefelgehalt im Erdgas unterliegt einem Grenzwert. Ist der H2S Gehalt im Erdgas zu groß kann es nicht in eine Pipeline eingeleitet werden. Der Schwefel wird durch ein regenerierbares Lösungsmittel, typischerweise Amine wie Monoethanolamine (MEA) oder Diethanolamin (DEA), absorbiert. Bei der Regeneration des Lösungsmittels wird ein Teil der Prozesswärme in Economizern zurückgewonnen und das Lösungsmittel in einem Verdampfer (Reboiler) von den absorbierten Komponenten getrennt. Für diese Regenerationsschritte ist der Plate and Shell Apparat ein idealer Wärmeübertrager.

Beispiel:
Gas Kühler
Typ:
XPS 50
Bauform:
vollverschweißt
Besonderheiten:
H2S beständiges Material
Installationsort:
Deutschland


Wasserstofferzeugung

In Anlagen zur industriellen Herstellung von Wasserstoff werden leichte Kohlenwasserstoffe aus Erdgas zu reinem Wasserstoff aufbereitet. Das häufigste Verfahren ist die Dampfreformierung wobei ein Dampf-/Kohlenwasserstoffgemisch unter Erhitzung zu Wasserstoff und Kohlenmonoxid reagiert.

XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager werden im Dampfsystem als Kondensatvorwärmer und Kesselspeisewasserkühler eingesetzt. Aufgrund hoher Temperaturen erfordern die Systeme hohe Designdrücke. Hier ist die hohe Druckbeständigkeit von lasergeschweißten GESMEX – Apparaten von besonderem Vorteil.

Beispiel:
Kesselspeisewasserkühler
Typ:
XPS 50
Bauform:
öffenbar
Besonderheiten:
Designdruck 135 bar, öffenbar, mehrpässig auf der Plattenseite
Installationsort:
Finnland


Wärmeübertrager in Hilfssystemen und zur Wärmerückgewinnung

Neben prozessspezifischen Aufgaben finden GESMEX Plattenwärmetauscher auch in Hilfs- und Versorgungssystemen Anwendung: als Heizer von Reinigungslösungen, Kühler von Schmierölen, zur Drucklufttrocknung, Mantelkühlung

GESMEX Plattenwärmeübertrager werden eingesetzt zur Wärmerückgewinnung aus Brüden oder Entspannungsdampf, in Abwasseranlagen, zur Wärmerückgewinnung oder Stromerzeugung aus Abgasen

DruckenE-Mail

XPS

XPS – Plate & Shell Wärmeübertrager eignen sich hervorragend für die Wärmeübertragung zwischen Flüssigkeiten, Gasen oder für Verdampfungs- oder Kondensationsaufgaben. Die dichtungslose und zylindrische Bauform erlaubt Betriebsdrücke von Vakuum bis 400 bar und Temperaturen von -200 bis 450°C.

XPT

XPT – Thermoplate Wärmeübertrager sind besonders gut für den Einsatz in verschmutzen Medien und für minimale Druckversluste bei großen Volumenströmen geeignet. Die vollverschweißten Platten sind von Vakuum bis 60 bar und von -200 bis 800 °C einsetzbar.